Unerfüllter Kinderwunsch – Wie könnt ihr mit blöden Sprüchen umgehen? | GASTARTIKEL

03.02.2021

Alex & Romy

Alex & Romy

Kinderwunsch-Coach und Paarberater

Wir freuen uns sehr über einen weiteren Gastartikel zu einem für den Umgang mit dem unerfüllten Kinderwunsch ganz alltagsrelevanten Thema.

Vielen Dank an die Buch-Autorin Miriam Funk für diesen wertvollen Beitrag zum Zukunftsglück-Blog!

 

GASTBEITRAG | Unerfüllter Kinderwunsch – Wie könnt ihr mit blöden Sprüchen umgehen? | Beitragsbild: Miriam Funk

Unerfüllter Kinderwunsch – Wie könnt ihr mit blöden Sprüchen umgehen?

Wenn ihr einen unerfüllten Kinderwunsch habt, kennt ihr es vermutlich alle – das Bullshit-Bingo der dummen Sprüche. Welchen Spruch oder welche Frage hast du schon gehört?

– „Entspannt euch mal, dann klappt das schon!“
– „Bei XY hat es auch so und so lange gedauert, aber als sie nicht mehr dran gedacht hat, hat es geklappt!“
– „Die Natur weiß schon, was sie tut!“
– „Schafft euch doch einen Hund an!“
– „Vielleicht soll es einfach nicht sein.“
– „Sollen wir euch mal zeigen, wie es geht?“
– „Wie alt bist du? Keine Panik, du hast ja noch Zeit!“
– „Eine Frau wie du, hat eh nur Karriere im Kopf, die braucht sowieso kein Kind!“
– „Du bist eh noch nicht reif für ein Kind!“
– „Du arbeitest einfach zu viel.“

Diese Aussagen sind leider nicht ausgedacht. Viele Betroffene bekommen sie zu hören, regelmäßig.

 

Natürlich sind solche und unzählige andere Sprüche, Fragen und Ratschläge verletzend, übergriffig und für Menschen, die unfreiwillig kinderlos sind, ein Stich ins Herz.

Wie kannst du also darauf reagieren?
Zunächst einmal hilft es vielleicht, durchzuatmen und sich zu sagen, dass es der Absender in den allermeisten Fällen nicht böse meint, sondern eigentlich hilflos ist.

Dann kommt es darauf an, wie nahe dir die Person, die etwas Unangenehmes und Verletzendes gesagt hat, steht. Verbal zurückschlagen ist eine Option, die aber meist nicht zu einer hilfreichen Kommunikation führt, sondern das Gespräch beendet und euch vermutlich beide frustriert zurücklässt.

Handelt es sich um einen Menschen, der dir wichtig ist und du möchtest ins Gespräch kommen, kann es helfen, die eigenen Gefühle mitzuteilen, die der Spruch auslöst, beispielsweise „Das verletzt mich. Ich wünsche mir sehr ein Kind und deine Aussage hilft mir nicht.“ Das macht es dem anderen leichter, sein Gesagtes zu reflektieren, zu überdenken und anschließend im Idealfall empathisch auf dich einzugehen.

Sag, dass du traurig, wütend oder hilflos bist. Teil deine Gefühle mit. Denn wenn du dich öffnest, öffnen sich meist auch die anderen.

 

Was aber können Freunde und Familie sagen?

Was die meisten Betroffenen sich wünschen, ist Verständnis für ihre Situation, wenn sie sich öffnen und darüber sprechen.

Eigentlich ist es so, dass nicht wirklich viel gesagt werden muss. Es reicht, da zu sein und zu signalisieren, dass es ok ist, dass es demjenigen gerade mit der Situation nicht gut geht und ein offenes Ohr anzubieten. Freunde und Familie können zum Beispiel einfach sagen, dass sie sich hilflos fühlen und nicht wissen, wie sie reagieren sollen.

Sie können zuhören und versuchen, die Situation zu verstehen. Sie können fragen, ob sie was tun können und ob derjenige was braucht, ob sie ihn unterstützen können. Sie können trösten und sagen, dass es ihnen sehr leid tut, euch so leiden zu sehen.

 

Aushalten, was ist und halten, wo es nötig ist.

Das ist das Wertvollste, was ihr geben könnt. Ungefragte Ratschläge hingegen sind tabu. Denn auch Ratschläge sind Schläge.

 

Gastartikel | Unerfüllter Kinderwunsch – Wie könnt ihr mit blöden Sprüchen umgehen?

 

Miriam Funk
https://www.miriamfunk.de/
Link zum Buch: https://www.mabuse-verlag.de/mabuse/mabuse-verlag/ungewollt-kinderlos-und-jetzt-erste-hilfen_pid_303_24152.html

 

Ihr habt eigene Gedanken oder Erfahrungen…

…zu diesem Unerfüllter-Kinderwunsch-Thema? Dann nutzt sehr gerne die Kommentarfunktion!

Auch anonym möglich, wenn ihr als Name* ein Synonym oder einfach nur euren Vornamen angebt. Die Angabe einer gültigen E-Mail* ist aus Gründen der Seriosität Pflicht, sie wird aber nicht veröffentlicht, sondern nur für Kommunikation/Info-Service an euch genutzt.

 

Bekannt aus